Menu

Gefährlichkeit

Die Gefährlichkeit von Weissen Haien aus Kapstadt kann man als gering einstufen. Er lebt an der False Bay von Südafrika und ist vermehrt bei Gansbaai anzutreffen.

Gefährlichkeit – Medien – Kapstadt Weisse Haie in Südafrika

Gefährlichkeit Weisse Haie


Der Bullenhai (Carcharhinus leucas) gilt als die gefährlichste Haisorte und die meisten Unfälle passieren mit ihm. Im Gegensatz zu Weißen Haien können sich Bullenhaie dem Salzgehalt des Meerwassers anpassen. Es macht ihn so gefährlich, weil er sich auch im Süßwasser aufhalten kann. Die meisten Haiunfälle passieren im flachen Wasser und in Strandnähe.

Einige Tierforscher sind der Meinung, dass die meisten Haiunfälle, die dem Weissen Hai zugeordnet werden, in Wirklichkeit vom Bullenhai stammen.

Aber auch  Blauhaie (Prionace glauca) und Tigerhaie(Galeocerdo cuvier) sind als sehr gefährlich einzustufen.
 
Weniger gefährlich werden Schwarzspitzenhaie eingestufft, besonders die Schwarzspitzen-Riffhaie sind sehr scheu. Die meisten Haiunfälle passieren nur, wenn Taucher sich falsch verhalten.

Hammerhaie, die man an der Küste von Plettenberg Bay (Garden Route) am Indischen Ozean beobachten kann, sind sehr selten und wenige Haiangriffe auf Menschen sind bekannt.

Weltweit gesehen passieren die meisten Haiunfälle in folgenden Regionen:
- Neuseeland - südlicher Pazifik
- Virginia Beach - US-Bundesstaat Virginia - Atlantischer Ozean
- Golf von Mexiko - Nordamerika
- Australien --  Indischer Ozean
- Los Angeles - US-Bundesstaat Kalifornien - Pazifischer Ozean
- Florida – die Ostküste liegt am Atlantischen Ozean, an der Süd- und Westküste der Golf von Mexiko
- Südafrika – Indischer- und Atlantischer Ozean

Insgesamt passieren jedes Jahr an allen Weltmeeren 50 -75 Unfälle mit Haien. Ca. 8 bis 10 Haiunfälle enden tödlich. Von 1990 bis 1995 sind ca. 283 Haiunfälle gemeldet worden. Ingesamt sind in dieser Zeit 40 Haiunfälle (ca. 14,1 %) tödlich verlaufen.

Die Gefahr von einem tödlichen Unfall ist bei einem Urlaub auf einem Bauernhof bei weitem höher. Sie sollten vor einer Kuh mehr Angst haben, wie vor einem White Shark. Falls Sie in Afrika Urlaub machen, so ist die Wahrscheinkeit größer von einer herunterfallenden Kokosnuss zu sterben.

Also haben Sie keine Angst vor den Großen Weißen Haien, denn sie haben vor den Küsten von Südafrika ein großes Nahrungsangebot und der Mensch steht nicht auf ihrer Speisekarte.
 
Einige Haiunfälle passieren aus Versehen, wenn er ein Surfbrett mit einer Robbe verwechselt.
 
Wir möchten mit dem Artikel die Gefährlichkeit vom White Shark nicht herunterspielen. Er ist ein Wildtier und nicht berechenbar. Haben Sie grossen Respekt vor ihm, denn er ist ein ausgezeichneter Jäger, der über sieben Sinnesorgane verfügt.

Nun möchten wir Sie zum Haitauchen nach Kapstadt einladen, wo Sie beim Käfigtauchen den größten Raubfisch aller Weltmeere aus der Nähe beobachten können.

Unsere Kapstadt Haitouren starten direkt von Ihrer Unterkunft. Wir holen Sie auf Wunsch von Ihrer Unterkunft ab und fahren Gansbaai an, was ca. 200 km von Kapstadt gelegen ist.

Sie erhalten eine Einweisung für das Käfigtauchen und schon fängt Ihr grosses Abenteuer am schönsten Ende der Welt an.

Wir freuen uns auf Ihr Anschreiben.

Ihr Kapstadt Haitauchen Team

Map

Kontakt für Gefährlichkeit