Menu

Ohne Käfig

Das Haitauchen in Südafrika ohne Käfig überlassen wir Forschern. In der False Bay von Kapstadt bei Gansbaai befindet sich die Kinderstube von Weißen Haien, wo die größten Raubfische aller Weltmeere eindrucksvoll beobachtet werden können.
 
Für alle Sport- oder Hobbytaucher bieten wir jedoch Haitours in der Region Durban an. Besuchen Sie unsere Seiten, wo Sie ohne Käfig frei tauchen können:

 
 
Die Amerikanerin Ocean Ramsey und der Südafrikaner Chris Fallows haben bei ihren Tauchgängen eindrucksvoll bewiesen, daß der White Shark kein Monsterfisch ist. Beide Meeresforscher wollen beweisen, daß Weisse Haie im Grunde für den Menschen nicht gefährlich sind. Angst müssten die Haie vor Menschen haben, denn jedes Jahr töten Fischer 100 Millionen Haie, teilweise nur wegen seinen wertlosen Haiflossen.

Ohne Käfig tauchen - Informationen über das Haitauchen in Kapstadt - Südafrika

ohne Käfig Haitauchen Südafrika

 
Das folgende Youtube-Video zeigt eindrucksvoll, wie liebevoll sie mit dem Raubfisch umgeht, sich durch den Ozean ziehen läßt und ihn sogar streichelt.
 
 
Haitauchen Südafrika ohne Käfig – die Körpersprache verstehen
Es ist wichtig, daß wir die Körpersprache der Raubfische verstehen und ihnen jede Menge Respekt zollen. Im Raum Gansbaai halten sich viele Haie mit einer Größe von 4 bis 5,2 Metern auf. Sie haben ein Gewicht von über 1.6 Tonnen und sind begnadete Jäger, die mit 7 Sinnen ausgestattet sind. Ein Wunderwerk der Natur, was wir Menschen noch nicht verstanden haben.
 
Die Meeresforscher suchen den direkten Kontakt zu den White Shark. Sobald der Augenkontakt hergestellt ist, zeigt der Hai Desinteresse und seine Körpersprache verrät, was er von dem Rendezvous unter Wasser denkt.
 

Kapstadt Haitauchen ohne Käfig

 
Die Taucher zeigen dem Hai ein selbstbewusstes und ruhiges Verhalten und der White Shark verhält sich ebenso. Falls der Taucher Panik bekommen würde, ist das Interesse vom Hai jedoch erweckt, denn er spürt durch seine Sinne die hektischen Bewegungen unter Wasser. Seine Sinne haben sich soweit entwickelt, daß er in der Lage ist eine 12 Volt Batterie in 10 km Entfernung zu spüren.
 
Sobald er seine Brustflossen senkt, ist Gefahr in Verzug, denn er fängt an sich aufzuregen. Sollte ein weiterer Hai in direkter Nähe auftauchen, so legt er sich auf die Seite und mit einer großen Kurve verläßt er die Region. Mit dieser Seitenlage schützt er sich durch einen Angriff aus der Tiefe, denn sein weißer Bauch ist das empfindlichste Körperteil.
 
Neugierige Tiere
Der Great White Shark ist sehr neugierig, wenn es um unbekannte Gegenstände über und unter Wasser geht. Er will wissen, was der Gegenstand ist und wie es sich verhält. So kann es passieren, daß er an die Wasseroberfläche begibt und sich den Gegenstand genau ansieht. Mit Hilfe seines Seitenlinienorgans scannt er das unbekannte Wesen und sammelt Informationen.
 
Bei Wasservögeln kann es passieren, daß er sie kurz unter Wasser drückt und wieder frei lässt. Oftmals beisst er sie auch kurz an, um sie zu schmecken. Entspricht es nicht seinem Geschmack, so läßt er die ‘‘Beute‘‘ wieder frei!
 
Beachten Sie bei freien Tauchgängen:
- Der Tauchanzug sollte einfarbig sein. Tauchanzüge in schwarzer Kleidung sind eine gute Wahl. Auf weiße Werbung, farbige Banner oder andere Designfarben sollte verzichtet werden!
 
- Falls vom Boot Haie mit Fischresten angelockt werden, so sollte in diesem Gebiet nicht getaucht werden.
 
- Unternehmen Sie keine Tauchgänge, wenn Sie den Meeresboden nicht sehen können. In den Mündungen von Flüssen oder direkt im Meer sorgen kleine oder grosse Stürme für schlechte Sichtverhältnisse.
 
- Tauchen Sie nicht in der Nacht. Auch Haie können in der Nacht schlechter sehen und die Verwechslungsgefahr mit einem Beutetier ist groß.
 
- Den Hai immer von der Seite antauchen. Falls Sie ihn von hinten oder vorne anschwimmen, könnte er es als Angriff verstehen.
 
- Beim Rückschwimmen zum Haiboot nicht direkt über ihn auftauchen!
 
Ohne Haikäfig tauchen - bei uns nur an der Küste von Durban möglich!
Durch unser Sicherheits- und Qualitätsreglements ist ein Haitauchen ohne Käfig in Gansbaai nicht möglich. Sollte nur ein kleiner Unfall passieren, so würden unsere Schutzbestrebungen für den Großen Weißen Hai sich um Jahre zurückwerfen, was wir nicht wünschen und verhindern möchten.
 
Nebenbei würden wir unsere Lizenz und viele Arbeitsplätze unserer Mitarbeiter gefährden. Auch denken wir, daß man den Hai Tourismus nicht übertreiben sollte, besonders nicht mit dem Great White Shark.
 
Wir wissen, daß viele unserer Kunden auch gerne ohne Käfig mit dem großen Räuber ihre Erfahrungen sammeln möchten. Seien Sie uns nicht Böse, aber dieses ‘‘Tauchen‘‘ möchten wir nur Personen überlassen, die sich seit Jahren mit dem Great White Shark beschäftigen.
 
Wir wissen, daß er kein Monsterfisch ist, aber er ist ein Raubfisch und somit unberechenbar, wie jedes andere Raubtier in der freien Natur. Es wird noch Jahre dauern, bis wir den White Shark erforscht haben und seine Verhaltensweise verstehen werden.
 
Sollten Sie das Käfigtauchen in Kapstadt erleben wollen, so schreiben Sie uns bitte an. Unsere Hai Touren starten jeden Tag von Kapstadt. Sie können Ihre Hai Tour als Selbstfahrer buchen und Geld sparen. Auch organisieren wir das Käfigtauchen von Kapstadt aus und holen wir Sie von Ihrer Unterkunft ab.
 
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.
 
Ihr Kapstadt Haitauchen Team
 

Map

Kontakt für Ohne Käfig